Seitenaufrufe

Heute17
Gesamt277887

Arbeit für Monate

Im Herbst 2006 planten nach langen Diskussionen die Aktiven, ein Ersatzfahrzeug für den VW LT 28 zu erwerben und in Eigenleistung umzubauen. Am 28.11.2006 wurde ein gebrauchtes Postauto aus der Vereinskasse erworben. Im Januar 2007 begannen in der Fahrzeughalle die Umbauarbeiten.

Alfred Heinrich begann, das Fahrzeug zu zerlegen, die Kleinteile abzuschleifen, zu spritzen, das Auto wieder zusammen zu bauen und komplett mit freundlicher Unterstützung der Firma Hagenauer komplett rot zu lackieren. Herbert Heinrich übernahm die Elektronik und Verkabelung des Autos.

Ulrich Burkard war für den Innenausbau zuständig. Die Arbeitszeiten der drei "Ingenieure" betrug bei Alfred Heinrich ca. 100 Stunden, bei Herbert Heinrich ca. 60 Stunden und bei Ullrich Burkard ca. 50 Stunden. Dazu wurden ungefähr 40 Stunden von verschiedenen Helfern erbracht. Der Umbau wurde somit in ca. 250 ehrenamtlichen Arbeitsstunden in der Freizeit der Aktiven geleistet.

Das fertige Fahrzeug wurdeam 13. Mai 2007 von Pfarrer Joachim Bayer und Pfarrer Frank Hofmann-Kasang gesegnet und von der Kürnacher Wehr der Gemeinde übergeben. Damit werden der Gemeinde neben der ehrenamtlichen Arbeitszeit auch rund 20.000 Euro an Ausgaben für Erwerb und Lackierung geschenkt.

Weitere Infos bei: BOS-Fahrzeuge.info