Seitenaufrufe

Heute208
Gesamt350393

Was lange währt.....
Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 ist da!

365 Tage im Jahr, Stunde um Stunde, Minute um Minute stehen Frauen und Männer bereit, ihren Dienst für die Allgemeinheit zu verrichten. Sie nutzen und bedienen Fahrzeuge und Gerätschaften, um Mensch und Tier in Notsituationen zu helfen, sie in extremen Situationen zu unterstützen und um ihnen Hilfe zu leisten. Mit den ihnen anvertrauten Geräten wird gerettet, gelöscht, geborgen und geschützt.

Um dieses auch weiterhin sicherzustellen, hat die Gemeinde Kürnach, in intensiver Abstimmung mit der Feuerwehr, ein neues HLF20 angeschafft. Das neue Feuerwehrfahrzeug wird bei der Kürnacher Wehr ein Tanklöschfahrzeug TLF16 mit Bahjahr 1988 ersetzen.

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 mit einer maximalen Besatzung von neun Personen ist für die selbstständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung technischer Hilfeleistung konzipiert. Neben der feuerwehrtechnischen Beladung ist auch eine Standart-Zusatzbeladung "Technische Hilfeleistung" für eine Gruppe vorhanden. Das Fahrzeug verfügt über eine von seinem Motor angetriebene, fest eingebaute Kreiselpumpe und eine sogenannte Schnellangriffseinrichtung bzw. eine Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe. Der eingebaute Löschwasserbehälter hat eine Kapazität von 1.600 Liter. Mit diesem Fahrzeug, das dankenswerterweise von der Frauen und Männern der Kürnacher Wehr bedient wird, wird den Anforderungen der derzeitigen Einsatzsituation Rechnung getragen.

Gemeinsam mit der Feuerwehr will die Gemeinde Kürnach dieses Fahrzeug nun offiziell der Bevölkerung übergeben und es in Dienst stellen. Hierzu soll auch Gottes Segen erbeten werden. Daher darf ich gemeinsam mit dem 1. Kommandanten Ullrich Burkard, dem 2. Kommandanten Christian Falger, Hubert Schrauth als Vorsitzendem des Feuerwehrvereins, sowie allen aktiven Feuerwehrfrauen und -männern zur Fahrzeugweihe einladen.

Am Sonntag, 18.10.2015 um 15 Uhr findet der offizielle Teil am Feuerwehrhaus statt.

Ab 14 Uhr gibt es bereits Kaffee und Kuchen. Außerdem wird bei einem Rahmenprogramm die Leistungsfähigkeit der Wehr gezeigt. Auch im Anschluss ist für Verpflegung bestens gesorgt.

Herzliche Einladung und ein "Vergelte es Gott" an die Frauen und Männer der Wehr.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Ebert
1. Bürgermeister