Seitenaufrufe

Heute118
Gesamt365628

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eröffnet Feuerwehraktionswoche 2015 - Das Motto lautet: Frauen zur Feuerwehr - Zahlreiche Aktionen in ganz Bayern

+++ 'Frauen zur Feuerwehr!' - unter diesem Motto hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Feuerwehraktionswoche 2015 eröffnet. Bei der Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Amberg betonte Herrmann, dass Frauen ein klarer Gewinn für die Feuerwehr seien. Er appellierte an alle Interessierten, das Angebot des Landesfeuerwehrverbandes zu nutzen und sich unter www.frauen-zur-feuerwehr.de über den Alltag der über 25.000 Feuerwehrfrauen in Bayern zu informieren. Herrmann: "Vorbehalte gegenüber Frauen in ehemaligen 'Männerdomänen' sind völlig fehl am Platze. Frauen und Männer bringen sich mit ihren jeweiligen Stärken so ein, dass alle Menschen in Not davon nur profitieren."

Die Feuerwehraktionswoche läuft noch bis zum 26. September und wird von zahlreichen Aktionen in ganz Bayern begleitet.  +++

"Mit über 320.000 Feuerwehrfrauen und -männern ist Bayern Spitze im deutschlandweiten Vergleich. Trotzdem müssen wir bereits heute dafür sorgen, dass sich noch mehr Menschen ehrenamtlich für die Gemeinschaft engagieren", unterstrich Herrmann im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Bayern.

In Bayern gibt es 7.672 Freiwillige Feuerwehren, sieben Berufsfeuerwehren sowie 179 Werk- und 43 Betriebsfeuerwehren. Rund 326.000 Personen leisten aktiven Feuerwehrdienst, davon rund 316.000 ehrenamtlich. In über 5.000 Jugendgruppen engagieren sich 48.000 Mitglieder in der Jugendarbeit. Herrmann schloss mit den Worten: "Von der ehrenamtlichen Betätigung bei der Feuerwehr kann jede Frau und jeder Mann ganz persönlich profitieren. Aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und neue Kontakte sind nur einige Vorteile einer Mitgliedschaft bei der Feuerwehr. Vor allem aber macht es glücklich, seinen Mitmenschen helfen zu können."